Den Gartenteich richtig pflegen

Gartenteich pflegeUm das gesamte Jahr über eine wahre Freude über den eigenen Gartenteich empfinden zu können, muss dieser natürlich gepflegt werden. Die Pflege hängt hierbei maßgeblich von der Jahreszeit ab, denn im Sommer benötigt jedes Wasser eine andere Pflege als im Winter.

Im Sommer Algen verhindern

Damit sich im Sommer die Algen nicht zu sehr ausbreiten können, muss das Wasser in regelmäßigen Abständen von Pflanzenresten befreit werden. Wer seinen Teich zum Beispiel unter einem Baum stehen hat, der wird im Herbst die meiste Arbeit haben, wenn er dann herunterfallendes Laub ständig aus dem Wasser holen muss.

Ebenso können sich andere Ablagerungen am Boden des Teiches sammeln, die natürlich ebenfalls immer entfernt werden müssen. Eine weitere sinnvolle Bekämpfung gegen Algen stellt die Wasserpumpe dar. Hier auf Gartus erfahren Sie, wie diese am besten einsetzen, damit das Wasser in Ihrem Gartenteich immer schön sauber bleibt.

Weitere Tipps gegen Algen

Wenn Sie zu viele Algen im Gartenteich haben, so können Sie auch mit einer UVC Lampe anrücken. Diese lässt die Schwebealgen verklumpen und Sie können diese dann einfach mit einem Käscher aus dem Wasser holen. Alternativ können Sie besondere Pflanzen in Ihrem Gartenteich ansiedeln, die ebenfalls die Algen bekämpfen.

Die Pflege im Herbst

Wie schon angesprochen, werden Sie im Herbst die meiste Arbeit haben. Zu dieser Zeit müssen Sie herabfallendes Laub aus dem Wasser holen. Es gibt jedoch einen Tipp, wie Sie diese Arbeit erleichtern können: Legen Sie rechtzeitig ein Netz über den Teich, so bleibt das Laub auf diesem hängen und Sie können das Laub mit einem Handgriff entfernen. Im Herbst sollten Sie zudem alle Pflanzen zurückschneiden, die sich am Rand des Teiches befinden. Es sollte im Winter keine Pflanze in den Teich hineinragen.

Denken Sie an die Pflanzen, die im Teich leben. Sind diese winterfest? Wenn nein, dann sollten Sie diese im Herbst herausnehmen und entsprechend überwintern. Seerosen müssen in der Regel nachgeschnitten werden.

Falls Sie Fische im Wasser haben, so müssen Sie hierbei ebenfalls beachten, ob es sich um winterfeste Arten oder nicht winterfeste Arten handelt. Fische, die mit der Kälte problemlos zurechtkommen, dürfen Sie natürlich im Wasser lassen. In diesem Fall sollten Sie jedoch unbedingt dafür sorgen, dass  das Wasser nicht einfriert. Denn die Fische benötigen immer Sauerstoff, was bei einer geschlossenen Eisdecke nicht mehr gegeben wäre. In diesem Fall könnten Sie Eisfreihalter aus Kunststoff installieren. Dann gibt es zumindest eine kleine Fläche im Teich, die eisfrei ist.